Home
Kontakt | Medien | FR | IT |Weitere Sprachen suchen

Monica Castiglione erhält den Krebspreis 2015

Mit dem Krebspreis der Krebsliga Schweiz werden Persönlichkeiten gewürdigt, die sich mit herausragenden Forschungsarbeiten oder durch die engagierte Förderung wissenschaftlicher Tätigkeiten zur Prävention, Früherkennung sowie Bekämpfung von Krebs ausgezeichnet haben. Die Auszeichnung dient auch als Anerkennung für Verdienste für die Krebsliga Schweiz und ihre Ziele. Der Preis ist mit 10 000 Franken dotiert und wird in der Regel jedes Jahr verliehen.
Monica Castiglione erhält den Krebspreis 2015
Monica Castiglione erhält den Krebspreis 2015
© Julie Masson
Der diesjährige Krebspreis geht an Prof. Dr. med. Monica Castiglione für ihr unermüdliches Engagement, das sie während Jahrzehnten sowohl als Brustkrebsexpertin an den Universitäten Bern und Genf wie auch als Direktorin der «International Breast Cancer Study Group» (IBCSG) und dem Schweizerischen Institut für angewandte Krebsforschung (SIAK) an den Tag gelegt hat.

Für die Ziele der Krebsliga stark gemacht
Dabei hat sich Monica Castiglione nicht nur als Ärztin und Wissenschaftlerin einen hervorragenden Namen gemacht, sondern ist der Krebsliga immer wieder mit ihrem grossen Fachwissen und ihrer hilfsbereiten Art zur Seite gestanden. So hat sie etwa in der Expertengruppe mitgewirkt, als es in der Westschweiz um die Einführung von Mammographie-Screening-Programmen ging. Als Brustkrebsspezialistin hat Monica Castiglione auch bei der Ausarbeitung von Patientenbroschüren und Faktenblättern – beispielsweise zum Thema Hormontherapie – massgeblich mitgewirkt. Schliesslich ist sie der Krebsliga auch als Auditorin bei der Vergabe des Qualitätslabels für Brustzentren beigestanden, so dass zusammenfassend feststeht: Monica Castiglione hat sich auf politischer und wissenschaftlicher Ebene sowie in der Öffentlichkeit stets für die Ziele der Krebsliga stark gemacht.

Zum Herunterladen:
Monica Castiglione und Martin Rothenbühler gewinnen den Krebs- und den Anerkennungspreis 17.09.2015 Medienmitteilung
pdf, 31 KB
Liste Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger Dokument
pdf, 29 KB