Home
Kontakt | Medien | FR | IT |Weitere Sprachen suchen

Krebstagung 2009

Elektromagnetische Felder und Gesundheit: zwischen Ängsten und Wissen
Krebstagung 2009
Krebstagung 2009
© BAKOM/OFCOM 2002
Donnerstag, 12. Februar 2009
Hotel Kreuz, Bern

Tagungsbericht
Programm & Präsentationen
Einführung
Beinahe wöchentlich erscheinen Fachartikel und Zeitungsmeldungen zum Thema elektromagnetische Felder (EMF) und Gesundheit. Ein Dauerbrenner ist die Frage der Auswirkungen von Handys auf die menschliche Gesundheit. Im Alltag sind die Quellen elektromagnetischer Felder vielfältig: schnurlose Telefone, Hochspannungsleitungen, Haushaltgeräte, Radiosendeanlagen oder elektronische Warensicherungssysteme. Was weiss man heute über die Auswirkungen dieser Felder auf die menschliche Gesundheit? Besteht ein Zusammenhang mit Krebserkrankungen? Wo tappt die Wissenschaft noch im Dunkeln? Und wie gehen die Behörden mit möglichen Gesundheitsrisiken um?

Diesen und weiteren Fragen widmete sich die Krebstagung 2009, die von der Krebsliga Schweiz in Zusammenarbeit mit der Forschungsstiftung Mobilkommunikation durchgeführt wurde. Die Tagung wendete sich an Fachleute und Interessierte aus Wissenschaft, Politik, Behörden, Industrie, NGOs und Medien. Aufgezeigt und diskutiert wurden der aktuelle Stand des Wissens und der politischen Diskussion sowie die Haltung der Behörden.

Prof. Dr. med. Thomas Cerny
Präsident Krebsliga Schweiz

Dr. Gregor Dürrenberger
Geschäftsführer Forschungsstiftung Mobilkommunikation



Auskünfte

Dr. Patrizia Frei
Fachmitarbeiterin Umwelt und Tabak
Krebsliga Schweiz
Tel. +41 (0)31 389 92 06
E-mail: info@krebsliga.ch

Zum Herunterladen:
Programm Krebstagung 2009 «Elektromagnetische Felder und Gesundheit: zwischen Ängsten und Wissen». Donnerstag, 12. Februar 2009, Hotel Kreuz, Bern
pdf, 87 KB