Home
Kontakt | Medien | FR | IT |Weitere Sprachen suchen

Früherkennung von Brustkrebs



© KLS
Je früher Brustkrebs entdeckt und behandelt wird, desto besser sind im Allgemeinen die Überlebenschancen der betroffenen Frau.


Die Mammografie

Die Röntgenuntersuchung der Brust, die Mammografie, ist momentan die wichtigste Methode, um Brustkrebs bei Frauen ab 50 Jahren frühzeitig zu erkennen. Die Mammografie zeigt allfällige Veränderungen im Innern der Brust auf. Das Ziel ist es, Brustkrebs in einem frühen Stadium zu entdecken, wenn der Krebs noch keine Symptome verursacht. Je früher Brustkrebs erkannt wird, desto grösser sind im Allgemeinen die Überlebenschancen. Bei früher Diagnose kann oft auch schonender behandelt werden. Die Krebsliga empfiehlt die Brustkrebsfrüherkennung durch Mammografien bei gesunden Frauen ab 50 Jahren, durchgeführt innerhalb von qualitätsgeprüften Programmen.
Mehr

Selbstuntersuchung der Brust

Die Selbstuntersuchung der Brust ist eine Methode, Veränderungen der Brust wahrzunehmen. Sie ist jedoch kein Ersatz für eine ärztliche Untersuchung oder für eine Mammografie zur Früherkennung von Brustkrebs. Veränderungen an der Brust sollten bei der Ärztin oder beim Arzt abgeklärt werden.


Zum Herunterladen:
Gemeinsam gegen Brustkrebs Die wichtigsten Fragen und Antworten
24 Seiten, 2015
Booklet A7
pdf, 574 KB
Gemeinsam gegen Brustkrebs Risikofaktoren und Früherkennung
16 Seiten, 2016
Broschüre A5
pdf, 151 KB
Faktenblatt Mammografie-Screening Informationen zu Mammographie-Screening (2015) Informationsblatt
pdf, 79 KB