Home
Kontakt | Medien | FR | IT |Weitere Sprachen suchen

Schädliche Umwelteinflüsse meiden

Verschiedene Schadstoffe in der Umwelt können Krebs erregen
Verschiedene Schadstoffe in der Umwelt können Krebs erregen
© KLS
Rund 1000 der insgesamt 15000 jährlichen Krebstodesfälle in der Schweiz werden durch Umwelteinflüsse verursacht.

Alle Menschen werden durch Schadstoffe aus der Umwelt belastet. Die schädlichen Substanzen liegen oft nur in geringen Mengen vor, wirken aber über einen langen Zeitraum.
Die Krebsliga setzt sich dafür ein, dass die Bevölkerung vor Schadstoffen aus der Umwelt geschützt wird. Die Erfahrung zeigt, dass Umweltschadstoffe nicht nur reduziert werden können, indem an eine freiwillige Verhaltensänderung appelliert wird. Es braucht auch strukturelle, technologische und politische Massnahmen.




Asbest

Dioxine


Elektrosmog

Feinstaub


Gerätebenzin

richtig Anfeuern


Nanotechnologie

Radon


Ultraviolette (UV)-Strahlung