krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaFachpersonenWeiterbildungenPsychoonkologieWeiterbildung Psychoonkologie 2016–2018Psychoonkologie

Weiterbildung Psychoonkologie 2016–2018

Die Lehre von somatischen und psychosozialen Wechselwirkungen bei einer bestehenden Krebserkrankung ist heute wissenschaftlich anerkannt und Bestandteil der modernen Tumortherapie. Die «Interprofessionelle Weiterbildung in Psychoonkologie» soll Sie dazu befähigen, spezifische Belastungen der Kranken zu erkennen und ihnen Bewältigungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Der Lehrgang ist ausgebucht!


Inhalt

  • Aktuelles Basiswissen Onkologie
  • Psychische Störungen und psychologische Diagnostik
  • Aktuelle Forschungsbeiträge
  • Interprofessioneller Wissenstransfer und -austausch
  • Umgang mit persönlicher Belastung

Der Lehrgang umfasst verschiedene Detailthemen, die Sie in der Lehrgangsinformation finden.

Zielpublikum

Insbesondere Fachpersonen aus Psychologie, Medizin, Pflege, Sozialarbeit und Theologie

Ziele

Übergeordnete Ziele

  • Erweiterung der fachlichen Kompetenzen
  • Die Qualität der Behandlung von Tumorpatientinnen und -patienten verbessern
  • Die Kooperation und Kommunikation zwischen Berufsgruppen fördern
  • Psychosoziale Aspekte in die Medizin integrieren
  • Medizinisches Wissen in die psychosozialen Professionen einfliessen lassen

Ziele für die psychoonkologische Tätigkeit

  • Die Qualität psychoonkologischer Arbeit verbessern
  • Psychotherapeutisch relevante Techniken integrieren
  • Berufsspezifische Belastungen erkennen, den Umgang damit verbessern und so die persönliche Belastung reduzieren
  • Methoden zur Selbst- und Situationsreflexion erlernen und üben

Ziele für den Wissenstransfer

  • Kenntnisse über neue wissenschaftliche Arbeiten im Bereiche der Psychoonkologie vermitteln
  • Den Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis verbessern

Ausbildungsumfang

Der Lehrgang erstreckt sich über zwei Jahre und wird entsprechend in einem Zwei-Jahres-Turnus angeboten. Er findet in der Regel an je einem Donnerstag im Monat statt. Zusätzlich müssen drei Blockseminare besucht sowie zwei schriftliche Wissensnachweise erbracht werden. Total werden für die Weiterbildung 340 Stunden veranschlagt.

Das Weiterbildungscurriculum umfasst 28 Weiterbildungstage, davon:

  • 140 Std. Wissen und Können in Vorlesungen / Seminaren / Workshops
  • 40 Std. Supervision
  • 60 Std. Selbsterfahrung
  • 50 Std. Selbststudium
  • 2 schriftliche Wissensnachweise, 8 –10 DIN A4-Seiten, je 25 Std.

Ausbildungsort

Bern (mit Ausnahme der Blockseminare sowie des Einführungstags)

Abschluss

«CAS Interprofessionelle Weiterbildung in Psychoonkologie der Universität Basel»
Advanced Study Center, 13 ECTS-Punkte

Anerkennung

Nach dem Abschluss der Weiterbildung können bei der Schweizerischen Gesellschaft für Psycho-Onkologie (SGPO) die Titel «Psychoonkologischer Beraterin» / «Psychoonkologische Berater» oder «Psychoonkologischer Psychotherapeutin» / «Psychoonkologische Psychotherapeut» beantragt werden.

Akademie für Psychosomatische und Psychosoziale Medizin (SAPPM)

50 Credits Supervision

28 Credits Fertigkeiten

42 Credits Theorie

Total: 120 Credits

Föderation der Schweizer Psychologen und Psychologinnen (FSP)Zusatzqualifikation, Stufe Weiterbildung
Schweizerische Gesellschaft für Allgemeinmedizin(SGAM)Effektive Dauer der Fortbildungsveranstaltung
Schweizerische Gesellschaft für medizinische Onkologie (SGMO)20 Punkte der Kategorie B
Schweizerische Gesellschaft für Radioonkologie(SRO)20 Punkte der Kategorie B



Teilnahmebedingungen

  • Abgeschlossene Ausbildung an einer (Fach-)Hochschule, resp. Universität oder HöFa Onkologie
  • Aktuelle Tätigkeit in der Onkologie sowie mindestens zwei Jahre Praxiserfahrung in der Onkologie
  • Motivationsschreiben. Ergeben sich daraus offene Fragen, behält sich die Lehrgangsleitung vor, Sie zu einem Aufnahmegespräch einzuladen.
  • Grundkenntnisse in Englisch

Kosten

Fr. 11 200.- (4 Semester)

Information und Anmeldung (ausgebucht!)

Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung zur «Interprofessionellen Weiterbildung in Psychoonkologie» 2016 - 2018 entgegen. Anmeldeschluss ist 30. April 2016.

Das ausgefüllte und unterzeichnete Anmeldeformular schicken Sie bitte an untenstehende Adresse.

Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Krebsliga Schweiz
Psychoonkologie Kurs
Effingerstrasse 40
Postfach
3001 Bern
Tel. 031 389 93 27, Fax 031 389 91 60, psychoonkologie@krebsliga.ch

 

 

Brigitta Wössmer

 

Lehrgangsleitung

Dr. phil. Brigitta Wössmer leitet die «Interprofessionelle Weiterbildung in Psychoonkologie» der Krebsliga Schweiz und der SGPO. Sie ist leitende Psychologin, Abt. Psychosomatik, Universitätsspital Basel, Präsidentin der Schweizerischen Gesellschaft für Psychoonkologie (SGPO) und Vorstandsmitglied der Krebsliga Schweiz. – Lesen Sie das Interview