krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_walliskrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaHelfen SieIhre SpendenaktionBeispiele erfolgreicher SpendenaktionenLaufend 1300 Kilometer zurücklegenBeispiele erfolgreicher Spendenaktionen

Laufend 1300 Kilometer zurücklegen

Dieser Herausforderung stellt sich zurzeit Eusébio Bochons. Er ist ein erfahrener Marathonläufer, aber auch ein Krebsüberlebender. Für dieses Ziel läuft er pro Tag rund 80 Kilometer. Der Lauf durch die Schweiz führt ihn von einer kantonalen oder regionalen Liga zur nächsten, aus Solidarität mit den krebsbetroffenen Familien, für die er Spenden sammelt.

Gestartet ist Eusébio Bochons am 29. Mai um 6:30 Uhr am Place Pépinet in Lausanne, unter dem Beifall der Leiterinnen und Leiter der Krebsliga Waadt. Gegen 14:15 Uhr lief er in Freiburg ein. Dort wurde er von den Vertreterinnen und Vertretern der Krebsliga Freiburg empfangen, die dazu auf der Place Georges Python mit einem Stand zum Thema Sonnenschutz anwesend waren. Nachdem er sich verpflegt hatte, machte er sich am Nachmittag auf den Weg in Richtung Neuenburg. Am 31. Mai legte er einen Zwischenstopp in Solothurn ein. Am 2. Juni kam er in Zürich an. Sein Lauf führt ihn durch die ganze Schweiz, wo der Läufer von den kantonalen und regionalen Ligen empfangen wird. Am 12. oder 13. Juni wird er nach 1300 gelaufenen Kilometern in Genolier, im Kanton Waadt eintreffen. 

Laufen half dem Krebsüberlebenden

Eusébio Bochons ist ein erfahrener Marathonläufer. Als Profi für Langstreckenläufe hat er erfolgreich an grossen Läufen in der Schweiz und in Europa teilgenommen. Zudem hält er den Weltrekord auf dem Laufband, auf dem er 123,4 Kilometer in 12 Stunden zurückgelegt hat. Aber sein schönster Sieg, der ihn heute antreibt, hat er gegen seine Krebserkrankung errungen. Nach der Diagnose eines Lymphoms vor fünf Jahren begann er bereits während der Chemotherapie wieder zu laufen. Langsam zunächst, dann immer weiter und schneller. Heute befindet er sich in der Remissionsphase und sagt, dass das Laufen ihm das Leben gerettet hat.

Laufen als Akt der Solidarität

Eusébio Bochons versteht es, sich riesigen Herausforderungen zu stellen und grosszügig zu sein. Heute zeigt er sich auf seine Weise solidarisch mit den krebsbetroffenen Familien: Er stellt seine Muskelkraft und seine mentale Stärke in ihren Dienst, durchquert die Schweiz, um für sie Geld zu sammeln. Wir wünschen ihm, dass sein Vorhaben gelingt und danken ihm herzlich für sein Engagement. 

Website «Lauf durch die Schweiz»

  • Eusébio Bochons Ankunft auf dem Amthausplatz © Daniel Lüthi, Luterbach 
  • Eusébio Bochons - Daumen hoch vor der St. Ursen-Kathedrale © Daniel Lüthi, Luterbach 
  • Eusébio Bochons - Empfang vor dem Bieltor © Daniel Lüthi, Luterbach 
  • Gang durch die Altstadt © Daniel Lüthi, Luterbach 
  • mit viel Spass © Daniel Lüthi, Luterbach 
  • Rast und Pressetermin © Daniel Lüthi, Luterbach 
  • Showeinlage in der Brasserie © Daniel Lüthi, Luterbach