krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
Jahresbericht Krebsliga Schweiz 2018

Krebsliga Neuenburg

Fechten und Brustkrebs

Angepasstes Fechten: Eine Stunde pro Woche, ausser während der Schulferien, betreibt eine kleine Gruppe von brustkrebsbetroffenen Frauen diesen Sport.

Im Januar 2018 hat ein Mitglied der Fechthalle von La Chaux-de-Fonds Kontakt mit der Krebsliga Neuenburg aufgenommen. Er war soeben von einem Fechtwettkampf in Frankreich zurückgekehrt, wo er Solution Riposte kennengelernt hatte – Reconstruction – Image de soi – Posture – Oncologie – Santé – Thérapie – Escrime (Rekonstruktion – Selbstbild – Haltung – Onkologie – Gesundheit – Therapie – Fechten). Diese Fechtmethode für Frauen mit Brustkrebs wurde vor einigen Jahren von der Anästhesistin und leidenschaftlichen Fechterin Dr. Dominique Hornus Drague entwickelt. Von dieser originellen Aktivität angetan, beschloss die Krebsliga Neuenburg, sie den betroffenen Frauen anzubieten. Es fand sich eine kleine Gruppe von sechs Personen zusammen, die diesen Sport seither unter der Anleitung eines speziell ausgebildeten Fechtmeisters ausübt.

Als eleganter Sport ermöglicht es das Fechten, die Haltung, die Beweglichkeit des Arms und der Schulter an der operierten Seite sowie die Koordination der Bewegungen zu trainieren. Der verwendete Degen ist leicht und die Übungen finden ohne Berührung statt, um jegliche Gefahr zu vermeiden. Das angepasste Fechten in Gruppen ist spielerisch und fördert die Geselligkeit, es ermöglicht Frauen auch, ihr Selbstbild aufzuwerten und ihr Selbstvertrauen wiederzuerlangen.

Die Teilnehmerinnen bestätigen, dass ihnen das Zusammensein und die Bewegung guttun. Einige sagen, dass sich die Beweglichkeit ihrer Schulter auf der operierten Seite deutlich verbessert hat. Andere schätzen den unterhaltsamen Aspekt dieser Aktivität, wo sie für eine Stunde «alles vergessen können».

Die Vorteile regelmässiger Bewegung für krebskranke Menschen sind inzwischen anerkannt. Die Fechtworkshops bieten brustkrebsbetroffenen Frauen die Möglichkeit, ein spielerisches und an ihre Situation angepasstes körper­liches Training aufzunehmen.

Christiane Kaufmann, Geschäftsführerin