krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaMedienMedienmitteilungen«Spenden wirkt: Ich bin der lebende Beweis.»

«Spenden wirkt: Ich bin der lebende Beweis.»

Am 4. Februar ist Weltkrebstag. Weltweit in über 110 Ländern wird an diesem Tag Krebs ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. Anlässlich des Weltkrebstages 2015 lanciert die Krebsliga ihre neue Fundraising-Kampagne «Spenden wirkt: Ich bin der lebende Beweis.». Mit diesem kraftvollen, positiven und hoffnungsvollen Ansatz führt die Krebsliga den Spenderinnen und Spendern das bestmögliche Resultat ihrer Spende vor Augen: die Überlebenden! Fünf Krebsbetroffene leihen der Kampagne ihr Gesicht und erzählen ihre eindrückliche Geschichte – sie sind der lebende Beweis.

Die Geschichten zu den Personen hinter der Kampagne

Die Arbeit der Krebsliga ist bei weitem noch nicht getan: Jedes Jahr erkranken in der Schweiz rund 37 500 Personen an Krebs – 16 200 Personen sterben daran. So sind die allermeisten Menschen direkt oder indirekt von dieser Krankheit betroffen. Um all diesen Menschen Unterstützung und Beratung anzubieten, um industrieunabhängige Fortschritte in der Forschung zu ermöglichen und um die Prävention und Früherkennung von Krebs zu fördern, bittet die Krebsliga um Spenden.

 

Spendenkonto: 30-4843-9 SMS-Spende: SMS mit BEWEIS 25 an 488 (für eine Spende von 25 Franken) Online-Spende: www.krebsliga.ch/beweis

Die Krebsliga finanziert sich zu über 75 Prozent über private Spender (Spenden, Erbschaften und Legate). Mit diesen ihr anvertrauten Geldern finanziert die Krebsliga ihre Dienstleistungen und vielversprechende Forschungsprojekte.

Gerne stellen wir Ihnen kurz eine kleine Auswahl an Dienstleistungen und einige von der Krebsliga unterstützte Forschungsprojekte vor:

Das «Krebstelefon», der niederschwellige Beratungsdienst der Krebsliga Schweiz, ist eine zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um Krebs. Betroffene von Jung bis Alt, ihre Angehörigen sowie Fachpersonen erhalten im vertraulichen Gespräch mit kompetenten Pflegefachfrauen Auskünfte und persönliche Begleitung. Die Fachberaterinnen begleiten in vier Sprachen (d, f, i, e) und via verschiedener Medien: Telefon, Skype, E-Mail, Chat oder im Forum. www.krebsliga.ch/beratungsdienst

Ein grosses Sortiment an Informations- und Ratgeber-Broschüren zu den Themen Prävention, Erkrankung, Therapie, Krankheitsfolgen und das Leben mit Krebs sowie Faktenblätter zu ausgewählten Themen wie Hormontherapie, Mammografie-Screening, Radon etc. Die Broschüren können in verschiedenen Sprachen im Shop der Krebsliga Schweiz oder bei den kantonalen Krebsligen bestellt werden. Sie liegen auch in Spitälern und Arztpraxen aus. www.krebsliga.ch/broschueren, www.krebsliga.ch/shop.

Mit qualifizierten Weiterbildungsangeboten für Fachpersonen aus Medizin, Pflege und weiteren Berufsgruppen trägt die Krebsliga dazu bei, die Versorgungsqualität in der Psychoonkologie und der Kommunikation mit Betroffenen zu sichern.

Das Krebsrisiko kann durch einen gesunden Lebensstil gesenkt werden. Mit Informationen und Angeboten zur Krebsprävention in den Themenfeldern Rauchstopp, Sonnenschutz, Bewegung, Ernährung und Schutz vor krebserregenden Substanzen zeigt die Krebsliga auf, wie’s geht. Mit dem interaktiven Präventionsbus macht die Krebsliga Prävention erlebbar. www.krebsliga.ch/praevention

Engagement für die Früherkennung: Je früher ein Krebs entdeckt wird, desto besser ist er in der Regel behandelbar. Die Krebsliga engagiert sich für die Darmkrebs- und Brustkrebs-Früherkennung und ist mit den begehbaren Ausstellungsmodulen - Brust- und Darmmodell – in der ganzen Schweiz unterwegs.www.krebsliga.ch/frueherkennung


Schwerpunkte in der Forschungsförderung der Krebsliga:

Die Immuntherapie ist eine neue Therapieform, die bei der Behandlung einer Krankheit bzw. von Krebs auf Stoffe setzt, die eine Immunreaktion auslösen, verstärken oder unterdrücken. Die Krebsliga unterstützt mehrere Forschungsprojekte, deren Ziel es ist, diese vielversprechende Therapieform besser zu verstehen und zu perfektionieren, damit immer mehr Menschen eine Krebserkrankung überleben.

Eine Krebserkrankung zieht nicht nur den Körper in Mitleidenschaft, oft verursacht sie auch grosse psychosoziale Probleme. Die Krebsliga unterstützt mehrere Studien, die die Bedürfnisse Krebskranker untersuchen. Ziel der Studien ist es, ein so gut wie möglich auf die Erkrankten zugeschnittenes Angebot zu konzipieren, das dazu beiträgt, das psychische Leiden Krebskranker zu lindern.
www.krebsliga.ch/forschung

Für weitere Informationen zu diesen und vielen weiteren Projekten unserer Organisation stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und lernen Sie die Personen hinter der Kampagne kennen.
Die Bilder in Druckqualität, Füllerinserate sowie weitere Informationen finden Sie unter www.krebsliga.ch/medien.