krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaNationale Tagung Krebsfrüherkennung 2023

Nationale Tagung Krebsfrüherkennung 2023

31. August 2023 in Bern: Die Nationale Tagung bietet ein reichhaltiges, vielfältiges und interdisziplinäres Programm und fördert einen kritischen und konstruktiven Austausch über die Krebsfrüherkennung in der Schweiz. Die Tagung wird unter der Leitung der Krebsliga Schweiz, zusammen mit dem Expertengremium Krebsfrüherkennung, Swiss Cancer Screening und Oncosuisse organisiert.

Im Zentrum des Tagungsprogramms stehen die beiden grossen Themen "Partizipative Entscheidungsfindung" und "Personalisiertes Brustkrebs-Screening", die jeweils von Spezialist:innen vorgestellt und unter Einbezug des Publikums diskutiert werden.

Zudem stehen Präsentationen zu den Europäischen Screening-Empfehlungen, der Evaluation von Screening-Programmen, soziale Ungleichheiten und Screening in LGBT-Communities auf dem Programm.

Früherkennungs-Fachleute und interessierte Personen werden mit diesem spannenden interdisziplinären Programm zur Diskussion, zum gegenseitigen Austausch und zum Finden von Synergien und gemeinsamen Lösungen für bestehende und künftige Herausforderungen angeregt.

Interessante und vielfältige Posterpräsentationen sowie nicht zuletzt die zwischendurch benötigten Pausen geben den Teilnehmenden genügend Gelegenheiten, sich gegenseitig auszutauschen und das Schweizer Netzwerk Krebsfrüherkennung weiter zu knüpfen. 

Diese Nationale Tagung ist komplementär und im Einklang mit dem Netzwerkanlass von Oncosuisse zur Themenplattform 1 "Prävention und Früherkennung", die am 22. März 2023 stattfinden wird, konzipiert.

09:00 – 09:30Empfang
09:30 – 09:45Begrüssung
09:45 – 10:45

Partizipative Entscheidungsfindung im Screening – mehr als ein Schlagwort?

  • Prof. Dr. méd. Reto Auer, Berner Institut für Hausarztmedizin (BIHAM), Universität Bern
  • Dr. med. Zeno Schneider, Internist, Onkologe und Hausarzt - amm Akademie Menschenmedizin, Teammitglied amm Café Med
  • N.N. (programme de dépistage)

Moderation: Joëlle Beeler, Leiterin Kommunikation, Content Marketing & Media, Krebsliga Schweiz

10:45 – 11:15Pause
11:15 – 11:45

Mise à jour des recommandations européennes de dépistage du cancer - quoi de neuf et quelles implications pour la Suisse ?

  • Dr. Kevin Selby, PD-MER, Médecin adjoint, Département des Policliniques, unisanté Lausanne
11:45 – 12:15

Evaluation des programmes de dépistage du cancer en Suisse : pourquoi, comment, quels résultats et quels effets ?

  • Dr. ès sc. Jean-Luc Bulliard, PD MER, Département Epidémiologie et systèmes de santé - Secteur Maladies Chroniques, unisanté Lausanne
12:15 – 13:45Lunch
13:45 – 14:15

Inégalités sociales et déterminants sociaux de la santé – comment influencent-ils la participation au dépistage et quelles sont les possibles solutions pour améliorer l’égalité des chances ?

  • Prof. Claudine Burton-Jeangros, Département de Sociologie, Université de Genève
14:15 – 14:45

Krebsfrüherkennung und LGBT-Community(s) - Hindernisse und Erleichterungen bei der Krebsfrüherkennung von LGBT-Personen und Interventionen zur Verbesserung der Früherkennungsraten.

  • N.N.
14:45 – 15:15Pause
15:15 – 16:15

Dépistage personnalisé du cancer du sein – enjeux et potentiels. Est-ce vraiment le futur du dépistage du cancer du sein ? [FR]

  • Pr Corinne Balleyguier, MD PhD, Radiologue, Cheffe de Service, Cheffe de Département, Hôpital Gustave Roussy, France ; coordinatrice pour la France de MyPeBS - My Personal Breast Screening, projet international financé par l’Union européenne.
  • Dre méd. Béatrice Arzel, Directrice de la Fondation genevoise pour le dépistage du cancer (FGDC)
  • N.N.

Modération : Darcy Christen, responsable communication, Ligue vaudoise contre le cancer

16:15 – 16:30Schlusswort
16:30Apéritif


Simultanübersetzung Deutsch-Französisch

  • Fachleute, die im Bereich der Krebs-Früherkennung tätig oder davon betroffen sind
  • Entscheidungsträger:innen
    • aus kantonalen Krebsligen, Screening-Programmen
    • Forschende aus dem Bereich Krebs und/oder Public Health
    • Mitarbeiter:innen von öffentlichen Verwaltungen, Versicherungen, Pharmafirmen ...
    • Politiker:innen
  • andere interessierte Personen

CHF 250.– / CHF 100.– (für Studierende, AHV- und IV-Leistungsbezüger:innen, …) inkl. Mittagessen, Pausenverpflegung und Apéro

Mitarbeiter:innen der Krebsliga und der Früherkennungsprogramme nehmen kostenlos teil. Fragen Sie den Anmeldecode (Voucher) bei der unter "Kontakt" angegebenen Adresse an.

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich an guido.biscontin@krebsliga.ch (Fachspezialist Früherkennung).

Beratung
Beratung

Neu können Betroffene, Angehörige, weitere Interessierte und Fachpersonen den Dienst unter der Woche per Telefon, Mail, Chat oder Videotelefonie von 10 Uhr bis 18 Uhr erreichen.

Krebstelefon 0800 11 88 11
Chat «Cancerline» Zum Chat
Beratung vor Ort krebsliga.ch/region
Beratung
Beratung