Home
Kontakt | Medien | FR | IT |Weitere Sprachen suchen

Krebsarten

«Den Krebs» gibt es nicht. Krebs ist keine einheitliche Krankheit, sondern ein Oberbegriff für viele verschiedene Erkrankungen, die sich hinsichtlich der Entstehung, des Verlaufs und der Behandlung stark unterscheiden.
95% aller Krebserkrankungen sind zu Beginn auf ein einzelnes Organ beschränkt
95% aller Krebserkrankungen sind zu Beginn auf ein einzelnes Organ beschränkt
© KLS
Beim Krebs unterscheidet man solide Tumoren und Systemerkrankungen. Solide Tumoren entstehen aus den Zellen eines Organs, bilden eine knotige Geschwulst und bleiben zu Beginn der Erkrankung auf das Organ beschränkt. Beispiele für solide Tumoren sind Brustkrebs, Lungenkrebs, Nierenkrebs oder Hautkrebs. 95% aller Krebserkrankungen sind solide Tumoren.

Zu den bösartigen Systemerkrankungen gehören die Leukämien und Lymphome. Sie gehen vom Blut- oder Lymphsystem aus, das den ganzen Körper durchzieht. Bei diesen Krankheiten ist daher nicht nur ein Organ betroffen, sondern der gesamte Organismus. 5% aller Krebserkrankungen sind Systemerkrankungen.

In der Folge werden diejenigen Arten von Krebs beschrieben, die in der Schweiz am häufigsten auftreten. Wenn Sie auf das jeweilige Bild klicken, erhalten Sie eine vergrösserte Ansicht des betroffenen Organs und der Organe in der Umgebung.