Home
Kontakt | Medien | FR | IT |Weitere Sprachen suchen

Brustkrebs

An Brustkrebs erkranken in der Schweiz pro Jahr etwa 5700 Frauen und 40 Männer. Damit ist Brustkrebs die häufigste Krebsart bei Frauen: auf Brustkrebs entfällt fast ein Drittel aller Krebsdiagnosen bei Frauen. Obwohl das Brustkrebs-Risiko nach dem 50. Lebensjahr deutlich ansteigt, betrifft die Krankheit auch jüngere Frauen: 20% aller Patientinnen sind zum Zeitpunkt der Diagnose jünger als 50 Jahre.
Die Brust: Muskulatur, Fettgewebe und Milchdrüsen
Die Brust: Muskulatur, Fettgewebe und Milchdrüsen
© KLS
Die weiblichen Brüste bestehen in erster Linie aus Fettgewebe und Milchdrüsen. Brustkrebs geht von den Zellen der Milchdrüsen aus.
Knoten in der Brust
Brustkrebs kann sich durch verschiedene Symptome bemerkbar machen. Am häufigsten entdecken die betroffenen Frauen selbst einen harten Knoten in der Brust. Andere Symptome sind Veränderungen der Haut wie Rötungen oder «Orangenhaut», Ausfluss aus der Brustwarze oder so genannte «Einziehungen», bei denen eine kleine Delle in der Brust entsteht. Zur Diagnose von Brustkrebs wendet man in erster Linie zwei Verfahren an: die Mammografie (Röntgenuntersuchung der Brust) und die Biopsie (Entnahme einer Gewebeprobe). Die Mammografie wird auch zur Früherkennung von Brustkrebs eingesetzt.
Operation: meistens kann die Brust erhalten werden
Fast alle Frauen mit Brustkrebs werden operiert. Heutzutage lässt sich der Tumor oft entfernen, ohne dass die Brust abgenommen werden muss. Nach dem Eingriff folgt in der Regel eine Bestrahlung. Weitere Therapiemöglichkeiten sind Chemotherapie (vor und/oder nach der Operation) und Medikamente, die den Hormonhaushalt verändern und dadurch das Rückfallrisiko mindern. Welche Art von Behandlung angewendet wird, hängt unter anderem davon ab, um welche Krebsform es sich handelt und wie weit fortgeschritten der Krebs ist.
Risikofaktoren
Frauen, deren Schwestern, Mütter oder Töchter an Brustkrebs erkrankt sind, haben ein erhöhtes Brustkrebs-Risiko. Weitere Risikofaktoren sind Rauchen, Alkoholkonsum, Übergewicht sowie unter gewissen Umständen die Behandlung mit hormonhaltigen Medikamenten.

Zum Herunterladen:
Brustkrebs Mammakarzinom Faktenblatt
pdf, 216 KB
Brustkrebs Mammakarzinom
Eine Information für Betroffene und Angehörige
104 Seiten, 2014
Broschüre
pdf, 934 KB
Bewegung tut gut - Übungen nach einer Brustoperation Ein Angebot der Krebsliga
28 Seiten, 2014
Broschüre
pdf, 925 KB
Gemeinsam gegen Brustkrebs Die wichtigsten Fragen und Antworten
24 Seiten, 2015
Booklet A7
pdf, 574 KB
Gemeinsam gegen Brustkrebs Risikofaktoren und Früherkennung
16 Seiten, 2016
Broschüre A5
pdf, 151 KB
Brustprothesen Die richtige Wahl
28 Seiten, 2014
Broschüre
pdf, 659 KB
Eine neue Brust? Chirurgischer Wiederaufbau nach Brustkrebs
28 Seiten, 2012
Broschüre
pdf, 808 KB

Informationsblätter zum Herunterladen in Migrationssprachen:
Español: Cáncer de mama Carcinoma de mama Factsheet
pdf, 227 KB
Português: Câncer de Mama Carcinoma Mamário Factsheet
pdf, 234 KB
Shqip: Kanceri i gjirit Karcinoma mamare Factsheet
pdf, 229 KB
Srpskom-hrvatskom-bosanskom:
Rak dojke
Factsheet
pdf, 140 KB
Türkçe: Meme Kanseri Kanserli Meme Tümörü Factsheet
pdf, 229 KB
up

Zusatz-Info: