Home
Kontakt | Medien | FR | IT |Weitere Sprachen suchen

Dickdarmkrebs

In der Schweiz erkranken pro Jahr rund 4150 Menschen an Dickdarmkrebs. Das sind 11% aller Krebserkrankungen. Dickdarmkrebs ist damit die dritthäufigste Krebsart in der Schweiz. 56% der Betroffenen sind Männer, 44% Frauen. Mit dem Alter steigt die Betroffenheit stark an: 38% der Patienten sind zum Zeitpunkt der Diagnose 50 bis 69 Jahre alt, 55% sind 70 Jahre oder älter.
Dickdarm, Dünndarm und Mastdarm
Dickdarm, Dünndarm und Mastdarm
© KLS
Der Dickdarm (Kolon) hat die Funktion, die Nahrungsreste einzudicken und sie in Richtung Darmausgang zu transportieren. Im letzten Abschnitt des Dickdarms, dem Mastdarm (Rektum), wird der Stuhl gespeichert, bis er schliesslich ausgeschieden wird. Darmkrebs entsteht am häufigsten im Rektum.
Alarmsymptom: Blut im Stuhl
Darmkrebs (Kolon- oder Rektumkarzinom) verursacht oft kaum Symptome. Blut im Stuhl kann auf Krebs hinweisen, daher sollte man in diesem Fall immer den Arzt aufsuchen. Weitere Symptome sind Schmerzen oder andere Beschwerden beim Stuhlgang sowie Änderung der Stuhlgewohnheiten. Beispiele dafür sind abwechselnd Durchfall und Verstopfung oder bleistiftdünner Stuhl.
Darmspiegelung zur Diagnose
Zur Diagnose muss eine Darmspiegelung durchgeführt werden. Bei dieser Untersuchung führt der Arzt ein Instrument mit einer Kamera in den Darm ein. So kann der Darm von innen betrachtet werden. Mit Hilfe von Spezialinstrumenten werden Gewebeproben entnommen. Wann immer möglich wird Darmkrebs operativ entfernt. Zusätzlich werden Chemo- und Strahlentherapie eingesetzt. Bei den meisten Patienten kann man heutzutage den natürlichen Darmausgang erhalten, so dass kein dauerhafter künstlicher Darmausgang angelegt werden muss.
Gesunde Ernährung senkt das Risiko
Bestimmte Faktoren erhöhen das Risiko, an Darmkrebs zu erkranken, zum Beispiel Rauchen, Bewegungsmangel, Übergewicht sowie eine fett- und fleischreiche Ernährung. Auch Menschen, in deren Familie schon Darmkrebs aufgetreten ist oder die unter einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung leiden, tragen ein erhöhtes Risiko.

Zum Blättern:

Zum Herunterladen:
Früherkennung von Darmkrebs Eine Information der Krebsliga
24 Seiten, 2015
Broschüre
pdf, 591 KB
Dickdarm- und Enddarmkrebs Kolon- und Rektumkarzinom, kolorektales Karzinom Faktenblatt
pdf, 247 KB
Dickdarm- und
Enddarmkrebs
Kolorektales Karzinom
Ein Information für Betroffene und Angehörige
60 Seiten, 2014
Broschüre
pdf, 1.12 MB
Die Colostomie Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige
44 Seiten, 2012
Broschüre
pdf, 1.29 MB
Die Ileostomie Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige
44 Seiten, 2012
Broschüre
pdf, 1.51 MB

Informationsblätter zum Herunterladen in Migrationssprachen:
Español: Cáncer colorrectal Carcinoma de colon y recto, carcinoma colorrectal Factsheet
pdf, 279 KB
Português: Câncer de Intestino e do Reto Carcinoma de cólon e do reto, carcinoma colorretal Factsheet
pdf, 290 KB
Shqip: Kanceri i zorrës së trashë (qarkjes) dhe ai rektal Karcinoma kolorektale Factsheet
pdf, 282 KB
Srpskom-hrvatskom-bosanskom:
Rak debelog crijeva
Kolon- i rektumkarcinom, kolorektales karcinom Factsheet
pdf, 162 KB
Türkçe: Kalınbarsak kanseri ve Göden kanseri Kalınbarsakta ve gödende kanser tümörü Factsheet
pdf, 271 KB

up



Zusatz-Info: