krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaMedienMedienmitteilungenPreisverleihungen 2014 – Bedeutende Verdienste für krebsbetroffene Menschen

Preisverleihungen 2014 – Bedeutende Verdienste für krebsbetroffene Menschen

Felix Gutzwiller wird heute in Fribourg mit dem Krebspreis 2014 ausgezeichnet. Dank seiner beharrlichen Arbeit als Präventivmediziner und Gesundheitspolitiker wurde die Krebsbekämpfung in der Schweiz entscheidend vorangetrieben. Beatrice Tschanz hatte ihre Krebsmedaille bereits im August überreicht bekommen. Als langjährige Verbündete und Botschafterin der Krebsliga setzte sie markante Zeichen für Krebsbetroffene und ihre Angehörigen.

Der diesjährige Krebspreis geht an Prof. Dr. med. Felix Gutzwiller, ehemaliger und langjähriger Direktor des Instituts für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Lausanne (1983–1988) und des gleichnamigen Instituts in Zürich (1988–2013). Mit dem seit 1960 verliehenen und mit 10 000 Franken dotierten Preis würdigt die Krebsliga Schweiz Persönlichkeiten, die sich mit herausragenden Forschungsarbeiten oder durch die engagierte Förderung von Forschungstätigkeiten auf dem Gebiet der Prävention, der Früherkennung sowie der Bekämpfung von Krebs ausgezeichnet haben.

Herausragendes Engagement für die öffentliche Gesundheit

Beruf und Berufung in einem – Felix Gutzwiller hat sein Leben der Verbesserung der «Public Health», der öffentlichen Gesundheit, gewidmet. Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention sowie die Erhöhung der Lebensqualität der Bevölkerung standen und stehen bei ihm stets im Fokus seiner Arbeit. Mit seinen starken Voten für das Bundesgesetz zum Schutz vor Passivrauchen und für das Präventionsgesetz sowie mit seinem Engagement für ein gesamtschweizerisches Krebsregister und für den Forschungsplatz Schweiz setzte Gutzwiller nachhaltige Zeichen im Schweizer Gesundheitswesen. Als Mediziner und Gesundheitspolitiker stellt er sein ausgezeichnetes Netzwerk in Medizin, Wissenschaft und Politik sowie sein umfassendes Wissen auch in den Dienst der Krebsliga – so ist er Mitglied des Vorstandes der Krebsliga Zürich.

 

Klarer Appell: Betroffene und ihre Angehörigen müssen stets im Zentrum stehen Die Krebsmedaille der Krebsliga Schweiz wird zur Würdigung hervorragender Verdienste auf dem Gebiet der Prävention, der Früherkennung sowie der Bekämpfung der Krebskrankheiten und ihrer Folgen verliehen. Dieses Jahr ging die Medaille an Beatrice Tschanz, für ihr langjähriges Engagement und die überzeugende, emotionale Vermittlung der Botschaften der Krebsliga. Rund zehn Jahre durfte die Krebsliga auf die Unterstützung des Kommunikationsprofis zählen. Im jährlich wiederkehrenden InfoMonat Brustkrebs war Beatrice Tschanz als gewinnende Botschafterin für die Solidarität mit Brustkrebsbetroffenen aufgetreten, und bei ihrem 100-Jahr-Jubliäum durfte die Krebsliga Schweiz 2010 von Beatrice Tschanz‘ geballtem Knowhow und umfassendem Netzwerk profitieren. Eines hatte Beatrice Tschanz bei der Entgegennahme der Krebsmedaille klar gefordert: «Die Krebsliga soll sich immer bewusst sein, dass der betroffene Mensch und die Angehörigen im Zentrum stehen.» Dieser Forderung kommt die Krebsliga auch in Zukunft mit vollem Einsatz nach.