krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_walliskrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
Jahresbericht Krebsliga Schweiz 2017

Jahresrechnung

Im Jahr 2017 erhielt die Krebsliga Spenden in der Höhe von mehr als 22 Millionen Franken. Zusätzlich zu den zahlreichen Einzelspenden, Anlassspenden, Vermächtnissen und Erbschaften wird die Krebsliga von Unternehmen und Stiftungen grosszügig unterstützt.

Mittelherkunft

Die Krebsliga Schweiz wird überwiegend durch Spenden finanziert.

Total: 24,065 Millionen Franken

Als überwiegend spendenfinanzierte Non-Profit-Organisation ist die Krebsliga auf die Unterstützung von Spenderinnen und Spendern angewiesen. Dank dieser Beiträge sind wir in der Lage, auf vielfältige Weise zu helfen.

Hinter jeder Spende stehen eine persönliche Motivation und eine individuelle Geschichte. Deshalb setzen wir jede Spende sorgfältig zur Unterstützung von Betroffenen, für die Forschung sowie für die Prävention und Früherkennung ein.

Mittelverwendung

Wir beraten kostenlos

Total: 22,786 Millionen Franken

Wir sind für die Betroffenen und ihre Angehörigen da. Wenn Menschen und ihr Umfeld mit einer schweren Krankheit konfrontiert werden, sind Hilfe und Zuwendung wichtig. Darum helfen, beraten und informieren wir am Krebstelefon, online via Mail, Chat oder Skype sowie vor Ort durch die kantonalen und regionalen Ligen.
 

Wir fördern die Information über Krebs und die Früherkennung

Je mehr wir über die Entstehung von Krebs wissen, desto eher können wir auch selber Einfluss auf unser Krebsrisiko nehmen. Wird eine Krebserkrankung zudem früh entdeckt, sind in der Regel sanftere Eingriffe und verträglichere Behandlungen möglich und die Heilungschancen steigen.
 

Wir unterstützen die Forschung

Verstehen wir besser, warum Krebs entsteht, können wir die Prävention, die Diagnostik und die Behandlung verbessern. Die von uns unterstützten Projekte decken das gesamte Spektrum der Krebsforschung ab.