krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
Jahresbericht Krebsliga Schweiz 2018

Erweitert: unser Beratungsangebot

Da Ratsuchende zunehmend via Internet an die Krebsliga gelangen, passt sie ihre Dienstleistungen an. Neue digitale Angebote kommen laufend dazu. Die Erfahrungen, Wünsche und Bedürfnisse von Krebsbetroffenen und Angehörigen fliessen in die tägliche Arbeit mit ein. 

«Cancerline»
Der Chat «Cancerline» ist ein Angebot des Krebstelefons, dem kostenlosen Beratungs- und Informationsdienst der Krebsliga Schweiz. Er bewährt sich als Gesprächsangebot für Menschen, die kurzfristig Hilfe in einer Krise benötigen, aus zeitlichen oder gesundheitlichen Gründen keine anderen Beratungsangebote in Anspruch neh­men kön­nen, oder vielleicht auch einfach lieber schreiben als reden. 2018 haben die Fachberaterinnen des Krebstelefons insgesamt 5781 Beratungen durchgeführt, davon 399 via Chat.
Ernährungsberatung
Eine Krebserkrankung kann eine ausgewogene Ernährung erschweren und den Körper schwächen. Krebsbetroffene haben daher immer wieder ernährungsspezifische Fragen. Als Folge hat die Krebsliga Schweiz 2018 ein Pilotprojekt gestartet: Betroffene können sich telefonisch oder schriftlich direkt an die Fachspezialistin Ernährung wenden. Das Angebot gibt es derzeit nur auf Deutsch. Nach der Testphase wird Ende 2019 entschieden, ob es auf andere Sprachen ausgeweitet wird.
Ernährungsberatung
Rauchstopplinie
Raucherinnen und Raucher, die mit Rauchen aufhören wollen, können sich kostenlos bei der Rauchstopplinie melden. Das mehrsprachige Team hilft beim Rauchstopp und in der Stabilisierungsphase. 2018 haben die Fachpersonen 3836 Gespräche geführt. Die Krebsliga Schweiz betreibt die Rauchstopplinie im Auftrag des Tabakpräventionsfonds. Dabei ist es gelungen, die Finanzierung bis 2021 zu verlängern.
Onkologische Rehabilitation
Die Broschüre «Onkologische Rehabilitation» gibt einen Über­­blick über alle relevanten Aspekte der onkologischen Reha und deren Bedeutung. Die Landkarte hilft beim Finden der ambulanten und stationären Angebote, welche den individuellen Bedürfnissen der betroffenen Person entsprechen. Fachpersonen werden mit einem neu erschienenen Leitfaden sowie einem Ratgeber beim Aufbau einer ambulanten onkologischen Rehabilitation unterstützt. Ein neu entwickeltes Logbuch ist als Wegweiser durch die Rehabilitationsprogramme gedacht: Betroffene können darin ihre Eindrücke, Symptome und Fortschritte notieren. Fachpersonen erhalten dadurch einen Einblick in die Wirksamkeit der verordneten Massnahmen. Im Rahmen der Nationalen Strategie gegen Krebs hat die Krebsliga Schweiz eine nationale Studie zur ambulanten onkologischen Rehabilitation in der Schweiz gestartet. Ziel ist ein umfassender Überblick über die verschiedenen Rehabilitationsangebote und Finanzierungsmethoden in der Schweiz.
Rechtliche Beratung
Kantonale und regionale Krebsligen unterstützen Krebsbetroffene persönlich vor Ort. Dabei sind sie regelmässig mit rechtlichen Fragen oder Problemen rund um die Sozialversicherungen konfrontiert. Mit diesen können sie sich an die rechtliche Beratung der Krebsliga Schweiz wenden – sie setzt sich zusammen aus der Fachspezialistin der Krebsliga Schweiz sowie Fachspezialistinnen und Fachspezia­listen von drei Organisationen, mit denen die Krebsliga Schweiz Leistungsvereinbarungen hat. Auch 2018 wurde das Angebot stark in Anspruch genommen.
Beratung in Firmen
Ob Krebsbetroffenen nach den Therapien der Wiedereinstieg in die Berufswelt gelingt, hängt auch von der Begleitung durch Vorgesetzte und HR-Fachleute ab. Im Rahmen des Fachbereichs «Krebs und Arbeit» hat die Krebsliga Schulungen zur Sensibilisierung in Unternehmen durchgeführt. Ende 2018 hat sie mit einer Online-Befragung die Bedürfnisse zum Thema Krebs am Arbeitsplatz erhoben.
Sexualberatung
2019 wird das bestehende Angebot erweitert: Die schriftliche Sexualberatung ist zentral, da eine Erkrankung und die damit verbundenen Therapien das erotische Erleben, das Verhältnis zum eigenen Körper und die Körperfunktionen verändern können. Betroffene und Angehörige können sich mit ihren Fragen an anerkannte Sexual­therapeuten wenden.
Gesundheitsberatung (noch nicht umgesetzt)
Nach einer Krebserkrankung ist ein gesunder Lebensstil eine der wichtigsten Vorsorgemassnahmen. Dabei wünsch­en sich Krebsbetroffene längerfristige Unterstützung zur Anpassung ihres Gesund­heitsverhaltens. Die telefonische Gesundheitsberatung orientiert sich am australischen «Healthy living after cancer program», das international als erste telefonische Gesundheitsberatung für «Cancer Survivors» vielversprechend implementiert wurde. Die zukünftige kostenlose Gesundheitsberatung zur verhaltensbasierten Unterstützung, soll «Cancer Survivors» dabei helfen, sich mehr zu bewegen, sich ausgewogen zu ernähren und sich dadurch besser zu fühlen.