krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaMedienstelleMedienmitteilungenVeränderung in der Geschäftsleitung der Krebsliga Schweiz

Veränderung in der Geschäftsleitung der Krebsliga Schweiz

Daniela de la Cruz, CEO der Krebsliga Schweiz, hat sich entschieden, eine neue berufliche Herausforderung ausserhalb des Verbandes anzunehmen. Sie wird deshalb per August 2024 von ihrer aktuellen Funktion zurücktreten. Der Prozess zur Bestimmung ihrer Nachfolge wurde in die Wege geleitet.

Daniela de la Cruz ist seit 2019 CEO der Krebsliga Schweiz. Unter ihrer Führung wurde eine Verbandsstrategie erarbeitet, die sich konsequent danach ausrichtet, die Zahl der Krebserkrankungen zu verringern und die Lebensqualität der Betroffenen und ihres Umfelds verbessern. So hat die Krebsliga unter anderem ein harmonisiertes Grundangebot eingeführt, das alle regionalen und kantonalen Ligen schweizweit anbieten. Weiter hat Daniela de la Cruz die Digitalisierung der Organisation vorangetrieben, das politische Engagement des Verbands gestärkt und Massnahmen für eine diversifizierte und nachhaltige Finanzierung der Krebsliga ergriffen. 
 
Daniela de la Cruz hat die Krebsliga Schweiz zudem in eine rollenbasierte Organisationsform überführt, die es erlaubt, flexibel auf innere und äussere Bedürfnisse und Veränderungen einzugehen. Damit hat sie ideale Voraussetzungen geschaffen, um die Dachorganisation im Sommer in neue Hände zu übergeben.  
 
«Im Namen des Vorstands und der Geschäftsleitung danke ich Daniela de la Cruz für ihr wertvolles Engagement. Mit ihrem professionellen Hintergrund und ihrer strategischen Denkweise hat sie die Krebsliga massgeblich geprägt und weiterentwickelt. Dadurch hat sie entscheidend dazu beigetragen, dass die Krebsliga als zentrale Organisation im Krebsbereich nicht mehr wegzudenken ist. Für den nächsten Schritt in ihrer beruflichen Laufbahn wünschen wir ihr viel Freude und Erfolg», sagt Prof. Dr. med. Georg Stüssi, Präsident der Krebsliga Schweiz. 
 
Die Suche nach einer Nachfolgerin beziehungsweise nach einem Nachfolger für die Geschäftsführung der Krebsliga Schweiz wurde aufgenommen. 

Die Krebsliga Schweiz engagiert sich als gemeinnützige Organisation seit über 110 Jahren in der Krebsprävention, in der Forschungsförderung und für die Unterstützung von Menschen mit Krebs und ihrem Umfeld. Sie vereinigt als nationale Dachorganisation mit Sitz in Bern 18 kantonale und regionale Ligen, wird vorwiegend durch Spenden finanziert und ist ZEWO-zertifiziert.

 

Beratung
Beratung

Neu können Betroffene, Angehörige, weitere Interessierte und Fachpersonen den Dienst unter der Woche per Telefon, Mail, Chat oder Videotelefonie von 10 Uhr bis 18 Uhr erreichen.

Krebstelefon 0800 11 88 11
Chat «Cancerline» Zum Chat
Beratung vor Ort krebsliga.ch/region
Beratung
Beratung
Spenden
Beratung
Beratung