krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_walliskrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaBeratung & UnterstützungInfomaterialHaarspendeInfomaterial

Haarspende

Hintergrund

Patienten in der Schweiz, die durch eine Krankheit oder Therapie einen längerfristigen Haarverlust erleiden, haben Anrecht auf eine finanzielle Vergütung: bei einer Erkrankung bis zum AHV Alter vergütet die IV Fr.1500.— pro Jahr und ab 64 resp. 65 Jahren vergütet die AHV Fr.1000.— pro Jahr für eine Perücke oder Kopftücher.

Die Patienten können ihre Perücke selber in einem Spezialgeschäft auswählen. Dort werden sie den individuellen Wünschen der Käufer und ihrer Kopfform angepasst. Krebspatienten benötigen die Perücken meist nur für eine bestimmte Zeitdauer und bevorzugen in den meisten Fällen synthetischen Haarersatz. Synthetische Perücken sind von guter Qualität und von Echthaarperücken kaum mehr zu unterscheiden. Sie sind leicht und angenehm zu tragen, pflegeleichter und kostengünstiger als Echthaarperücken.

Echthaarperücken werden darum heute nur noch selten benötigt. Hierzulande werden, auch wegen der hohen Produktionskosten, kaum mehr Echthaarperücken hergestellt. Zwei Hersteller sind uns bekannt (siehe unten).

Allgemeines zur Haarspende

Überlegen Sie sich trotzdem Ihre Haare zu spenden, müssen gewisse Qualitätsanforderungen erfüllt sein, damit sie für eine Perücke verwendet werden können. Die abgeschnittenen Haare müssen Remi liegen, d.h. auf einer Seite befinden sich die Schnittenden der Haare und auf der anderen Seite die Haarspitzen. Liegen die Haare durcheinander, würden die gegenläufigen Schuppenschichten (wie zwei Tannenzapfen) gegeneinander reiben, ineinander verhaken und stark verfilzen. So gelagerte Haare können auch in der Aufbereitung nicht mehr entwirrt und verarbeitet werden.

Folgendes gilt es zu beachten: Vor dem Abschneiden bitte die Haare zu einem «Rossschwanz» und anschliessend zu einem Zopf binden und oberhalb des gut geschnürten Zopfansatzes abschneiden. So kann das Haar nicht mehr verknoten oder verfilzen. Gefärbtes, gebleichtes oder dauergewelltes Haar ist für die Wiederverwertung grundsätzlich nicht geeignet ist. Eine Haarspende allein reicht für die Herstellung einer Perücke nicht aus. Es sind mehrere Spenden nötig. In einer Haarspende befinden sich immer auch kurze und kürzere Haare, die nicht verwendet werden können.

Hersteller von Perücken

Herzig Interlook AG
«Haarspende»
Graben 8
5000 Aarau
T: +41 (0) 62 824 88 88
F: +41 (0) 62 824 88 70
E: info@interlook.ch
www.haarspende.ch

Die Firma Herzig Interlook verlangt eine Haarlänge von 35 cm (graues und weisses Haar mindestens 25 cm). Das Haar darf nicht chemisch behandelt worden sein. Gefärbtes, gebleichtes oder dauergewelltes Haar ist für die Wiederverwertung grundsätzlich nicht geeignet. Herzig Interlook stellt Echthaarperücken und Echthaarteile her oder nimmt bei fertigen Echthaarperücken Einwebungen vor. Sind die Voraussetzungen einer Haarspende erfüllt, überweist die Firma Herzig Interlook AG einen Geldbetrag an die kantonale Krebsliga (Wohnort des Spenders). Die Haarspendenbeträge gehen ausschliesslich an die Krebsliga Schweiz und kommen dadurch den an Krebs erkrankten Menschen in der Schweiz zu Gute. Sofern Absenderadressen angeben werden, erhalten die Spender eine schriftliche Bestätigung der Überweisung. Es steht Ihnen selbstverständlich frei, das Geld für die Haarspende einer anderen Organisation zukommen zu lassen. Dies müsste dann jedoch vom Spender selbst veranlasst werden.

Masken Werkstatt Schweiz
«Haarspenden»

Bahnhofstr. 26
9320 Arbon
T: +41 (0) 78 911 32 09
E: info@maskenwerkstatt.ch
www.maskenwerkstatt.ch

Die Masken Werkstatt Schweiz verlangt keine Mindesthaarlänge. Die Aus-und Weiterbildungsstätte «Maskenwerkstatt Schweiz» hat sich auf die Herstellung von Echthaarperücken spezialisiert. Die Perücken werden direkt im eigenen Atelier angefertigt. Die Masken Werkstatt Schweiz kann die Haarspende nicht vergüten, versendet jedoch ein Dankesschreiben, sofern die Absenderadresse bekannt ist.

Weitere Abnehmer von Haarspenden

Haarcreation Basel Hairfax
Kluserstr. 25
4054 Basel
Tel. 061 271 71 52
www.haarcreation.ch/haarloesungen/peruecken-onkologie.html

Die Firma Haarcreation Basel Hairfax nimmt ebenfalls Haarspenden an. Die Haare werden nach Deutschland versandt und dort für Patientinnen und Patienten in der Chemotherapie zu Perücken verarbeitet. Die gespendeten Haare müssen ca. 15 cm lang sein, sonst gelten die gleichen Konditionen wie oben beschrieben.

Haute Coiffure Schmid Harry
Balfrinstrasse 8
3930 Visp, Schweiz
Telefon: 027 946 21 19
www.schmid-harry.ch

Haute Coiffure Schmid Harry nimmt ebenfalls Haarspenden an, welche nach Deutschland weitergeleitet werden. Die Haarspenden werden vor allem für Kinderperücken gebraucht. Die Haarlänge sollte 20 cm und mehr betragen. Haute Coiffure Schmid Harry arbeitet für seine Perücken mit Herzig Interlook zusammen.

David's coiffure et perruques à domicile
Rte de la gare 6
1607 Palézieux gare
T : 021/907 64 00
E: Davidscoiffure@bluewin.ch

David’s Coiffure leitet die Haarspenden zur Verarbeitung ebenfalls an Herzig Interlook weiter. Die Qualitäts- und Haarlängenanforderungen sind dieselben wie bei Herzig.

O’Naturel Coiffure
Valérie Charlier
Avenue de Grandson 48
1400 Yverdon-les-Bains
T : 024.445.69.86
www.onaturel.ch

O’Naturel Coiffure leitet die Haarspenden zur Verarbeitung ebenfalls an Herzig Interlook weiter. Die Qualitäts- und Haarlängenanforderungen sind dieselben wie bei Herzig.

 

Diese Liste fasst diejenigen Hersteller von Perücken und Abnehmer von Haarspenden auf, die uns zum jetzigen Zeitpunkt (Mai 2018) bekannt sind.

Weitere Anbieter bitte bei helpline@krebsliga.ch melden.