krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaÜber unsDachorganisationJahresbericht 2021Informieren & beratenJahresbericht 2021

Krebstelefon: vertrauliche, kostenlose und professionelle Beratungen

Das Krebstelefon unterstützt Menschen mit Krebs, ihre Angehörigen und Interessierte jeden Alters mit Informationen und persönlichen Beratungen rund um das Thema Krebs – in vier Sprachen und täglich während zehn Stunden. Anna Zahno, Leiterin des Beratungs- und Informationsdienstes, gewährt Einblick in die Arbeit des achtköpfigen Teams.

Leiterin des Krebstelefon Anna Zahno

Welches waren im Jahr 2021 die häufigsten Gründe, die Nummer 0800 11 88 zu wählen bzw. sich per Mail, Chat oder Skype ans Krebstelefon zu wenden?

Anna Zahno: Wie auch in den Vorjahren gab es 2021 vor allem drei Gründe, die gleichzeitig auch unsere Hauptaufgaben darstellen: Information, Beratung und Wegweiser. Gefragt waren vor allem Informationen zum Krankheitsbild bzw. den Therapien und Beratungen dazu, wie sich die Erkrankung und ihre Folgen bewältigen lassen. Auch beim Vermitteln von weiteren Unterstützungsmöglichkeiten waren wir behilflich.

Inwiefern kam Corona zur Sprache?
Die Pandemie war auch 2021 ein ständiges Thema in den Beratungen, wenn auch nicht mehr im selben Ausmass wie im Vorjahr. Soll ich mich impfen lassen? In welche Impfgruppe gehöre ich als Krebsbetroffene? Kann die Impfung eine Krebserkrankung auslösen oder reaktivieren? Corona schaffte erneut grosse Verunsicherung bei Menschen mit Krebs und führte zu vielen Fragen, mit denen sie an uns gelangten.

Sind es in der Regel ganz konkrete Anliegen, mit denen sich Menschen ans Krebstelefon wenden oder sehnen sie sich eher nach einem Gegenüber, das ihnen unvoreingenommen zuhört?
Die Bedürfnisse der Menschen, die uns kontaktieren, sind sehr unterschiedlich. Es kann eine konkrete Frage sein mit reiner Informationsvermittlung von unserer Seite. Oft zeigen sich hinter konkreten auch verdeckte Anliegen, die es von uns achtsam zu erfassen gilt, um das Beratungsfenster unter Umständen weiter zu öffnen. Aus über 25-jähriger Beratungstätigkeit wissen wir: Ratsuchende sind besonders dankbar, wenn sie ein Gegenüber finden, das sie in ihren Fragen, Sorgen und Ängsten wahrnimmt und respektiert.

Was raten Sie jemandem, der soeben die Diagnose Krebs erhalten hat und erst einmal unter Schock steht?
Einen Rat zu erteilen, ist nicht unser oberstes Ziel, da sich die Bewältigungsstrategien von Mensch zu Mensch sehr unterscheiden. Nach einer Diagnose kann es für die einen sehr wichtig sein, möglichst viel über die Erkrankung in Erfahrung zu bringen, andere wiederum möchten gar nichts wissen und sind emotional sehr belastet. Zu vermitteln, dass es kein richtig und falsch gibt und jede Verhaltensweise «normal» ist, kann schon sehr hilfreich sein.

Was empfehlen Sie Angehörigen von Krebsbetroffenen, um mit der Belastung klarzukommen?
Angehörige sind durch eine Krebserkrankung eines geliebten Menschen mitbetroffen und fühlen sich in der Regel belastet. Wir ermutigen Angehörige, die betroffene Person wenn immer möglich zu begleiten und Fragen an Fachpersonen zu stellen, damit sie ihre Unsicherheit in Bezug auf die Erkrankung und Therapie verringern können. Unterstützung und Beratung zu suchen, steht auch Angehörigen zu. Und ganz wichtig: Sich selber Freiräume und Inseln zu schaffen zur Stärkung der eigenen Kräfte und Ressourcen, empfiehlt sich in jedem Stadium der Erkrankung.

Krebs wirft viele Fragen auf

Beim Krebstelefon erhalten Betroffene, Angehörige und Interessierte jeden Alters im vertraulichen Gespräch Informationen und persönliche Beratung rund um das Thema Krebs (Prävention, Therapie, Nebenwirkungen, Palliative Care, Forschung). Das Gespräch findet am Telefon, per Mail, im Chat oder per Skype statt.

Was betroffene sagen

«Ich danke Ihnen herzlich für die Zeit, die Sie sich am Freitag für die Beratung am Telefon genommen haben, und für die Hilfestellungen per Mail! Ich habe jetzt wieder so etwas wie eine Perspektive.»
Hannes K.

«Noch einmal ein grosses Merci von unserer Seite – Ihre Antwort, Ihr Mail, Ihre Hilfe ist für uns im Moment eine grosse Stütze. Zu wissen, dass wir uns jederzeit an die Krebsliga wenden dürfen, ist irgendwie beruhigend.»
Viola & Tom G.

«Ich möchte mich herzlich für Ihre Informationen betreffend Zweitmeinung bedanken. Gestern habe ich nun sämtliche Akten via Mail an das Tumorzentrum geschickt und warte nun auf eine Antwort.»
Chantal S.

Beratung

Beratung

Wir sind für Sie da! Egal ob per Mail, Telefon, im Forum oder im Chat. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Krebstelefon 0800 11 88 11
Chat «Cancerline» Zum Chat
Beratung vor Ort krebsliga.ch/region
Beratung
Beratung