krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaMedienMedienmitteilungenDaniela de la Cruz wird CEO der Krebsliga Schweiz

Daniela de la Cruz wird CEO der Krebsliga Schweiz

Am 1. Oktober 2019 tritt Frau Daniela de la Cruz ihr Amt als CEO der Krebsliga Schweiz an. Sie folgt auf Dr. Kathrin Kramis-Aebischer, die nach achtjähriger erfolgreicher Tätigkeit als CEO der Krebsliga Schweiz in den ordentlichen Ruhestand tritt.

Seit acht Jahren hat Kathrin Kramis die Belange der Krebsliga Schweiz äusserst engagiert geleitet. Sie hat in dieser Zeit wertvolle Erneuerungen eingeführt, den Verband professionalisiert, die «Nationale Strategie gegen Krebs» positioniert sowie die Kohärenz und Kontinuität in der Anstrengung gegen Krebs gefördert. Unter der erfolgreichen Führung von Kathrin Kramis hat sich die Krebsliga Schweiz als Kompetenzzentrum etabliert. Nun übergibt sie am 1. Oktober 2019 die operative Führung an ihre Nachfolgerin Daniela de la Cruz.

Daniela de la Cruz ist 47 Jahre alt und wohnhaft in Bern. Sie ist seit 2017 Direktorin der Klinik Beau-Site in Bern. Unter ihrer Führung hat sich die Klinik Beau-Site in Bern als überregionales Versorgungszentrum im Bereich der spezialisierten und hochspezialisierten Medizin positioniert. So wurde beispielsweise in der Herzchirurgie eine wegweisende Kooperation mit dem Inselspital abgeschlossen. Zuvor leitete Frau de la Cruz als Direktorin die Klinik Birshof in Münchenstein Basel (auch eine Klinik der Hirslandengruppe). Davor arbeitete sie neun Jahre für den Kanton Glarus im Gesundheitsdepartement. Als Leiterin der Hauptabteilung Gesundheit und während fünf Jahren in Doppelfunktion als Departementssekretärin Finanzen und Gesundheit sowie als Hauptabteilungsleiterin Gesundheit. Frau de la Cruz setzte sich intensiv mit der kantonalen Gesundheitsversorgung auseinander, war zuständig für die Aufsicht über die Gesundheits-versorgung und für die Schnittstellen zum Kantonsspital. In dieser Zeit arbeitete sie eng mit unterschiedlichen regionalen Verbänden und NGOs zusammen.

Frau de la Cruz verfügt über einen Executive Master in Health Service Management der FH Ostschweiz, über ein Management-Diplom (AKAD), über ein Diplom in Physiotherapie (HF SRK und FH BBT) sowie mehrjährige Führungserfahrung in verschiedenen leitenden Positionen. Sie war Mitglied der Aufsichtskommission der Pflegeschule des Kantons Glarus, kantonale Beauftragte für Gesundheitsförderung, Prävention und Suchtfragen sowie Präsidentin der Stiftung für Beratungs- und Therapiestellen im Glarnerland und ist seit 2017 Vorstandsmitglied der Privatkliniken Schweiz (PKS).

«Mit Daniela de la Cruz haben wir eine herausragende Persönlichkeit mit einem breiten Leistungsausweis gefunden. Sie hat sich während ihrer mehr als 20-jährigen Karriere nicht nur ein profundes Wissen über den Schweizer Gesundheitsmarkt angeeignet, sondern auch grosse Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Stakeholdern im Gesundheitswesen gesammelt» so Gilbert Zulian, Präsident der Krebsliga Schweiz.

Mit ihrer Führungserfahrung sowie ihrem Verständnis für föderalistisch strukturierte Organisationen wird Daniela de la Cruz die Krebsliga Schweiz kompetent und unter Einbezug der Anspruchsgruppen sicher in die Zukunft führen können.

Publiziert: