krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaKrebs vorbeugenKrebs früh erkennen und vorbeugenDarmkrebsDarmkrebs-Screening-ProgrammDarmkrebs

Darmkrebs-Screening-Programm

Die Krebsliga empfiehlt die Darmkrebsfrüherkennung bei Personen ab 50 Jahren

Die Krebsliga Schweiz setzt sich dafür ein, dass weniger Menschen an Darmkrebs erkranken und an den Folgen sterben. Sie empfiehlt, ab dem 50. Lebensjahr regelmässige Darmkrebs-Früherkennungsuntersuchungen durchzuführen.

Aufgrund des langjährigen Engagements der Krebsliga in Zusammenarbeit mit anderen Partnern übernimmt die Krankenkasse seit 2013 die Kosten der Darmkrebs-Früherkennung bei Personen im Alter von 50 bis 69 Jahren. Bezahlt werden alle zwei Jahre ein «Blut-im-Stuhl-Test» oder alle zehn Jahre eine Darmspiegelung. Dies findet jedoch nicht im Rahmen eines Screening-Programms statt. Die Untersuchungen sind daher nicht von der Franchise befreit.

In der Schweiz besteht bislang keine organisierte Darmkrebsfrüherkennung im Rahmen eines Screening-Programms. Pilotprojekte für Darmkrebs-Screeningprogramme gibt es zurzeit in den Kantonen Uri und Waadt. Andere Kantone interessieren sich ebenfalls für die Durchführung von Pilotprojekten.

Medienmitteilung vom 25. Juni 2013